Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses ist eine einseitige Erklärung einer der beiden Vertragsteile, durch die das Arbeitsverhältnis aufgelöst wird. Die Kündigungserklärung allein bewirkt bereits die Beendigung des Arbeitsverhältnisses im Rahmen der geltenden Kündigungsfristen. Aufgrund dieser Wirkung der Kündigungserklärung ist eine Rücknahme der Kündigung nicht einseitig möglich. Es bedarf im Falle einer sogenannten Rücknahme der Zustimmung des Gekündigten.

Bei der Kündigung des Arbeitsverhältnisses kommt es, anders als beim Aufhebungsvertrag, nicht darauf an, ob die jeweils andere Partei mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses einverstanden ist. Für die Wirksamkeit der Kündigung ist zunächst nur der Zugang der Kündigung bei der anderen Partei erforderlich. Das bedeutet, dass es ausreicht, wenn die Kündigung im Falle einer arbeitgeberseitigen Kündigung beim Arbeitnehmer ankommt.

Das Instrument der Kündigung ist regelmäßig bei Dauerschuldverhältnissen vorgesehen. Es beendet das Vertragsverhältnis für die Zukunft. Nach § 623 BGB bedarf die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses der Schriftform.

Wann gelangt die Kündigung des Arbeitsverhältnisses „in die Hände“ des Arbeitnehmers?

In der Rechtsprechung heißt es dazu, die Kündigung des Arbeitsverhältnisses muss in den Machtbereich des Empfängers gelangen. Das bedeutet, der Einwurf in den Briefkasten oder den Haustürschlitz ist ausreichend. Dabei ist es nicht relevant, ob die Kündigung per Boten, per einfacher Post oder per Einschreiben übermittelt wird.

Wenn Sie also eine Kündigung in Ihrem Briefkasten vorfinden, insbesondere wenn diese nicht per Post, sondern von einem Boten übermittelt ist, negieren Sie sie nicht. Holen Sie sich unverzüglich Rat, da grundsätzlich nur innerhalb einer Frist von drei Wochen gegen die Kündigung vorgegangen werden kann. Wenn wir helfen können, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular. ode rufen Sie uns an.
Tel. (030) 25 29 98 43 | 25 29 93 68

Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses kann fristlos oder fristgemäß ausgesprochen werden.

Fristlose Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Eine fristlose Kündigung wird auch außerordentliche Kündigung genannt. Die fristlose Kündigung erfolgt ohne Einhalten der vertraglichen, tarifvertraglichen oder gesetzlichen Kündigungsfrist. Weitere Informationen über die fristlose Kündigung

 

Was können wir für Sie tun? Nehmen Sie gerne Kontakt auf.
Tel. (030) 25 29 98 43 | 25 29 93 68
oder nutzen Sie das Kontaktformular

Marion Zehe
FACHANWÄLTIN FÜR ARBEITSRECHT
Motzstraße 60 | 10777 Berlin
Tel. (030) 25 29 98 43 | 25 29 93 68
Fax (030) 25 29 93 84
E-Mail: kanzlei@stark-verhandeln.de

Bürozeiten:
Mo–Do 9.00–13.00 Uhr
und 14.00–18.00 Uhr
Fr 9.00–13.00 Uhr

> VISITENKARTE (VCF-DATEI)
> DIREKT ZUM E-MAIL-FORMULAR

Please publish modules in offcanvas position.